Nächste Veranstaltung
4. bis 5. Oktober 2013 (Fr.-Sa.)
Aus der Reihe: Veranstaltungen
Moderner Protestantismus in der Diskussion

Luther-Gemeinde-Tag

Weitere Informationen

www.freistil-lsa.de

Bausoldatenkongress 2014

5. bis 7. September 2014 in Lutherstadt Wittenberg

Im kommenden Jahr jährt sich die Anordnung zur Aufstellung von Baueinheiten des Nationalen Verteidigungsrates vom 7. September 1964 zum 50. Mal. Aus diesem Anlass findet in Wittenberg vom 5. bis 7. September 2014 ein Bausoldatenkongress statt, bei dem sowohl zeitgeschichtliche, wie aktuelle friedenspolitische Fragen aufgenommen und debatiert werden. Getragen wird er von der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt und einem Vorbereitungskreis. Die Vorbereitungen dazu haben bereits begonnen und weitere Mitarbeitende fuer die im Vorbereitungen sind hochwillkommen.
Einen ersten großen Bausoldatenkongress zum Thema „Zivilcourage und Kompromiss“ gab es 2004 in Potsdam.
Für Nachfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Friedrich Kramer
Bausoldat von 1983-1985 in Prora
Direktor der Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V.
Schlossplatz 1d
06886 Lutherstadt Wittenberg
kramer@ev-akademie-wittenberg.de
03491 49 88 40
0177 423 73 77

Anmelden Anmeldeformular
  
Aktuelles
Diese Website wird ganz neu. Die überarbeitete Fassung geht Anfang Oktober online.
Mit unseren neuen Halbjahresprogramm laden wir wieder herzlich zu Diskussionen, Informationen und Reflektionen in die Akademie pdf, 2 MB
Diskutieren Sie auch auf Facebook mit uns und miteinander: facebook.com/evakademiewittenberg. U.a. finden Sie dort weitere Informationen zur Sommerakademie und bei der Tagung "Glaubenswächter" Ende März startete der Referent David Berger mit einem Post zu seinem Input eine interessante Diskussion.
Meine Stadt der Zukunft - Unter diesem Motto erkunden Kinder und Jugendliche Wittenberg und entwickeln kreative Zukunftsideen. Sie träumen von einer Skyline und einem Flughafen, sind sich aber auch der historischen Bedeutung ihrer Stadt bewusst. Oft würde es ihnen auch reichen, wenn es einfach ein paar schönere Spiel- und Sportgeräte gebe würde: www.junge-akademie-wittenberg.de/stadt.
Der Faitrade-Nikolaus-Smartmob, mit dem Jugendliche der Jungen Akademie am Nikolaustag in der Wittenberger Innenstadt ein Zeichen für fairen Handel setzen, wurde beim 10. Jugendengagementwettbewerb als 6. Preis ausgezeichnet. Die Organisatoren/-innen erhielten ein Preisgeld in Höhe von 300 Euro.
Umkehr, Umdenken und miteinander andere, neue Perspektiven Entdecken ist eine unserer wichtigsten Aufgaben. Dazu laden wir Sie mit unserem neuen Halbjahresprogramm in vielfältiger Weise ein. Wörtlich geschieht das beim Bußruf am Aschermittwoch, indirekt beim Nachdenken über eine ?postfossile Mobilität?, über mehr Umweltengagement und Naturschutz in Kirchengemeinden und über die Begrenzung von Rüstungsexporten. Aber auch beim Erinnern an den dänischen Theologen Sören Kierkegaard, beim kritischen und motivierenden Blick auf die Bundestagswahl, beim Nachdenken über Liebe und Hass bei Mensch und Tier oder bei der Auseinandersetzung mit den sehr unterschiedlichen Familienwelten von Kindern heute fragen wir danach, was jede und jeder von uns braucht. Sie sind herzlich eingeladen mitzudenken und zu diskutieren!

Programm 1/2013 als pdf, 1,5 MB!
Von der UNESCO als offizielles UN-Dekadeprojekt ausgezeichnet: "Kirche für Klimaschutz" in Wittenberg
Das Projekt wurde von der Jury des Nationalkomitees der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" als eines der offiziellen Projekte 2007/2008 ausgewählt. Die Urkunde wurde den ausgezeichneten Initiativen und Vereinen am 15. Juni in Berlin überreicht.

UN-Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung (2005-2014)"
 
  Nur ein paar Schritte liegen zwischen der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt und der Wittenberger Schlosskirche. In unmittelbarer Nachbarschaft zu Thesentür und Fürstenschloss, dem Grab Luthers und Melanchthons ist die Evangelische Akademie in ihrer modernen Tagungsstätte zu Hause. In der Stadt der Reformatoren und der Reformation wurde die Evangelische Akademie 1948 von Lothar Kreyssig und anderen gegründet. Sie ist ein Ort, der einlädt zu Dialog und Besinnung, Begegnung und Diskussion. Man nennt sie auch "eine Denkwerkstatt protestantischer Freiheit" oder ein "Fenster der Kirche zur Welt". Die biblische Botschaft und christlicher Glaube sind uns dabei wichtige Grundlage für verantwortliches Handeln und ethische Urteilsfindung. Rund 3000 Besucher mit ganz unterschiedlichen Weltanschauungen und politischen Bindungen nehmen an etwa 90 Veranstaltungen jährlich teil.